Google My Business: Das müssen Sie wissen

Ulrike Ahmad
Zuletzt aktualisiert: 23/09/2022

Lesedauer: 20 Min.

Inhaltsverzeichnis

Der Kunde ist König. Eine Weisheit, die seit Hunderten von Jahren gilt und auch im digitalen Zeitalter nichts an Aktualität eingebüßt hat. Im Gegenteil. Die Kunden von heute stellen hohe Ansprüche an jederzeit verfügbare und aktuelle Informationen. Wie sorgen Sie dafür, dass Ihre potenziellen Kunden immer optimal mit Informationen zu Ihrem Angebot versorgt werden? Ganz einfach: mit einer Website – und mit Google My Business. Alles, was Sie dazu wissen müssen, erfahren Sie hier.

1. Warum Google My Business?

„Mein Unternehmen hat eine hervorragende Website. Mit allem Drum und Dran. Wozu brauche ich dann auch noch Google My Business?“ Dieses Statement hört man oft. Die Antwort auf die Frage ist recht einfach: Die meisten Neukunden kommen über die Google Suche oder Google Maps. Ein Beispiel: 

Sebastian ist das erste Mal in einer fremden Stadt. Er sucht nach einem Ladengeschäft für Handys. Wo wird er zuerst suchen? Klar: bei der Google Suche oder bei Google Maps.

Wenn Ihr Unternehmen optimal in dieser Suche vertreten sein will, müssen Sie für ständig aktuelle Informationen sorgen, die direkt in der Suche oder bei den Maps-Einträgen angezeigt werden. Und genau hierfür ist Google My Business ein leistungsstarkes Tool. 

2. Die Basics des Unternehmensprofils bei Google My Business

Was gehört unbedingt ins Profil bei Google? Ganz einfach: die wichtigsten Informationen, nach denen potenzielle Kunden suchen. Das sind zum Beispiel: 

  • Der Name des Unternehmens
  • Die Adresse des Geschäfts oder der lokalen Standorte
  • Öffnungszeiten
  • Website-Adresse
  • Telefonnummer

Eigentlich selbstverständliche Informationen. Aber gerade daran kann ein lukratives Geschäft scheitern: Wenn zum Beispiel die Öffnungszeiten fehlen, geht der potenzielle Kunde zur Konkurrenz. Zu einem Geschäft, das bei Google My Business einen aktuellen Eintrag hat. 

3. So optimieren Sie Ihr Unternehmensprofil

Die Basis-Daten sind gecheckt? Alles klar, jetzt geht es an die Details. Umfassende und aussagekräftige Unternehmensbeschreibungen sind wichtig dafür, dass potenzielle Kunden, die sich bereits für Ihre Produkte oder Ihre Dienstleistung interessieren, den letzten Kick für einen Besuch oder den Klick auf den Kontakt-Button bekommen. 

Achtung: Die kurze Beschreibung unter dem Namen Ihres Unternehmens liegt nicht in Ihrer Kontrolle. Das übernimmt Google. 

Aber Sie können den Abschnitt „Vom Unternehmen“ in Ihrem Google My Business-Konto-Dashboard erstellen und bearbeiten, mit relevanten Daten versehen und damit für Ihre Unternehmenszwecke nutzen. Hierfür einige wichtige Tipps:

Tipp

  • 750 Zeichen sind zulässig. Achten Sie darauf, dass die wesentlichen Informationen im ersten Drittel erscheinen.
  • Verwenden Sie für die Beschreibung die wichtigsten Keywords, nach denen Ihre Kunden suchen.
  • Vermeiden Sie HTML und Verlinkungen.

Dazu gehört natürlich auch ein Foto. Am besten halten Sie sich dabei an den Google Ratgeber für Bilder und Videos im Zusammenhang mit Ihrem Unternehmensprofil. Drei Arten von Bildern sind zu unterscheiden:

  • Logo
  • Titelbild
  • unternehmensspezifische Fotos

Tipp

Lassen Sie sich beim Erstellen von Fotos und Videos zu Ihrem lokalen Standort von Agentur unterstützen. Denn nichts wirkt so unprofessionell wie ein schlechtes Foto vom eigenen Unternehmen.

4. Die richtige Kategorie wählen

Google My Business verwendet für die Einordnung von Unternehmen verschiedene Kategorien. Die Wahl der richtigen Kategorie ist essenziell. Hier können Sie viele Fehler machen, die Sie am Ende bei der Suche benachteiligen.

  • Seien Sie bei der Wahl der Kategorie so spezifisch wie möglich. Wählen Sie zum Beispiel anstatt „Restaurant“ besser „Griechisches Restaurant“.
  • Oft ist es auch möglich, Unterkategorien (sekundäre Kategorien) zusätzlich zu wählen. Das ist wichtig, wenn Sie verschiedene Produkte oder Dienstleistungen anbieten, die nicht alle in eine Kategorie passen.
  • Nutzen Sie die praktischen Funktionen, die Google für bestimmte Kategorien zur Verfügung stellt. Beispiel: Präsentation der Speisekarte für Restaurants.

5. Passende Attribute auswählen

Wenn Sie eine Kategorie ausgewählt haben, können Sie zusätzlich bestimmte Attribute auswählen, die Ihr Leistungsangebot mit besonderen Merkmalen noch näher beschreiben. Diese Attribute sind sehr praktisch, weil Google hier viele Auswahlmöglichkeiten zur Verfügung stellt. Wenn ein potenzieller Kunde zum Beispiel auf der Suche nach einem Café ist, in dem er an seinem Laptop arbeiten kann, sollten Sie unbedingt “WLAN verfügbar” anklicken.

6. Die Fragen-und-Antworten-Funktion

Die Kunden fragen, das Unternehmen antwortet. Dieser Service ist kundenfreundlich und wirkt immer positiv. Auf Google My Business haben Sie genau diese Möglichkeit – im Bereich „Fragen & Antworten“. Auch die Benutzer beziehungsweise Kunden können Antworten auf Fragen geben. Um diese Funktion möglichst im Sinne Ihres Unternehmens zu nutzen, sollten Sie folgende Dinge beachten:

  • Sie werden per E-Mail über neu eingegangene Fragen informiert. Reagieren Sie möglichst schnell mit einer Antwort. Das zeigt Ihre Kundenfreundlichkeit.
  • Ihre Antworten werden als „Antwort vom Inhaber“ gekennzeichnet.
  • Benutzer können Antworten als „hilfreich“ markieren. Das hat auch Einfluss auf die Platzierung der Fragen und Antworten. Je hilfreicher, desto höher.

Übrigens: Auch bei der Fragen-und-Antworten-Funktion spielen Keywords eine wichtige Rolle. Achten Sie darauf. Enthält zum Beispiel eine Frage einen Schlüsselbegriff, der für Ihre SEO-Strategie entscheidend ist, sollten Sie darauf besonderen Wert legen. 

7. Die Chat-Funktion

Wenn Sie Ihren Kunden über die Fragen-und-Antworten-Funktion noch einen echten Mehrwert bieten möchten, dann nutzen Sie die Chat-Funktion. Damit bieten Sie die Möglichkeit einer Kommunikation in Echtzeit. Ein echtes Plus, das Sie von der Konkurrenz unterscheiden kann. Und so gehen Sie vor:

  • Aktivieren Sie dafür einfach die Chatfunktion.
  • Daraufhin erscheint in Ihrem Unternehmensprofil der Button „Chatten“.
  • Bei jeder eingehenden Meldung erhalten Sie eine Benachrichtigung.

Mit dem Chat-Angebot kommen Sie den Wünschen der User nach einer immer schnelleren Kommunikation entgegen. Und damit sind Sie Ihren Mitbewerbern einen entscheidenden Schritt voraus.

8. Bewertungen von Kunden

Potenzielle Kunden orientieren sich bei der Wahl eines Dienstleisters vor allem an den Bewertungen. Diese Bewertungen beeinflussen das Ranking Ihres Angebots entscheidend. So hängt die Platzierung Ihres Unternehmens am lokalen Standort von den Sterne-Bewertungen der User ab. Um Ihre Position zu verbessern, sollten Sie treue Kunden dazu anregen, ein Feedback bei den Bewertungen zu hinterlassen.

Am Ende zählt natürlich immer die Qualität Ihres Produkts oder Ihres Angebots. Diese spiegelt sich immer in den Bewertungen wider. Wenn Sie einmal eine schlechte Bewertung bei Google erhalten, sollten Sie möglichst schnell mit einer Antwort als Inhaber reagieren. Das hinterlässt immer einen positiven Eindruck. Denn so merken die Kunden, dass Sie sich um Reklamationen oder Kritik ernsthaft kümmern. 

9. Buchungen und Reservierungen

Die Buchungs- und Reservierungsfunktionen von My Business lassen sich hervorragend für die Kundengewinnung nutzen. Alle Buchungen und Reservierungen können direkt über Google erledigt werden. Die User müssen für das Vereinbaren eines Termins Google nicht verlassen. Allerdings müssen Sie hierfür mit einem von Google unterstützten Planungsanbieter zusammenarbeiten. 

Besonders flexibel und vielseitig einsetzbar ist der Buchungslink von Google. Diesen können Unternehmen auch auf ihren Social-Media-Accounts (Instagram, Facebook) oder auf der eigenen Website verwenden.

10. SEO mit Google My Business

Google My Business bietet Unternehmen mit einer breiten Datenbasis hervorragende Möglichkeiten, um ihre Präsenz im Internet zu optimieren und immer mehr Kunden online zu gewinnen. Alles basiert nämlich auf der Analyse, wie die Kunden einen Unternehmenseintrag finden. Wer dies weiß, hat eine solide Grundlage, um die Präsenz des eigenen Unternehmens im Internet bzw. bei Google ständig zu optimieren. Google My Business zeigt Ihnen, wie Kunden zu Ihrem Eintrag gelangt sind:

  • Direkte Suche (Eingabe des Unternehmensnamens)
  • Indirekte Suche (Eingabe einer Produkt-, Kategoriebezeichnung oder Dienstleistung)
  • Markenbezogene Suche

Die Analyse der Sucher-Anfragen zeigt, zu welchen Keywords es noch Optimierungsbedarf gibt. Es empfiehlt sich, den Google-Eintrag für das Unternehmen sowie die Zugriffe auf das Unternehmensprofil ständig zu kontrollieren, um es nach und nach zu optimieren.

Die 10 häufigsten Fragen zu Google My Business

Google My Business ist ein Tool für Unternehmen, die damit Ihre Daten bei Google kontrollieren möchten. My Business nutzen Unternehmen, um ihren Kunden Informationen direkt über Google bereitzustellen. Das sind zum Beispiel Öffnungszeiten, Produkte, Adresse des Unternehmens und so weiter. Google My Business ist gerade für Unternehmen mit einem lokalen Standort ideal.

Untersuchungen bestätigen, dass ein optimiertes Unternehmensprofil (Bewertungen der Kunden, der Eintrag auf Google Maps, Informationen zum lokalen Standort, zum Kontakt usw.) deutliche Vorteile für den Nutzer bringt. Das sind zum Beispiel: 

  • Bessere Auffindbarkeit bei der Google Suche
  • SEO-Vorteile für die Website des Unternehmens
  • Schnelle Informationen für Benutzer und Kunden
  • Professionelles Profil

Ja. Google bietet die Möglichkeit, Unternehmensprofile ohne Kosten zu erstellen und zu bearbeiten. Ein Eintrag muss lediglich registriert und verifiziert werden - schon wird das Unternehmen bei Google Maps angezeigt.

Das Bearbeiten des Profils des Unternehmens erfolgt ganz einfach über die Google Suche oder Google Maps. Geben Sie dafür einfach den Namen Ihres Unternehmens oder „Mein Unternehmen“ bei der Suche oder bei Maps ein. Es gibt auch die Möglichkeit, den Eintrag direkt über die My Business Website zu bearbeiten.

Ein optimales Unternehmensprofil bei Google setzt Erfahrung und Know-how mit den spezifischen Eigenheiten der Suche bei Google und Google Maps voraus. Eine im Online-Marketing erfahrene Agentur kann Ihnen auch in puncto My Business wertvolle Hilfe leisten. 

Wenn Sie bereits eine Website betreiben, kann Sie My Business wirksam bei der Sichtbarkeit Ihrer Internetpräsenz unterstützen. Sie bekommen mehr Klicks auf Ihre Website über Ihr Unternehmensprofil.

Das Unternehmensprofil von Google My Business hat Google Places und Google Plus ersetzt. Sie können Ihr Unternehmensprofil immer direkt über die Google-Suche oder Maps bearbeiten. Übrigens: Der neue Name wird in Zukunft einheitlich Google Business Profile sein. Über lange Zeit werden die Funktionalitäten aber weiterhin über eine Suchanfrage mit „My Business“ erreichbar sein.

Über My Business hinaus bietet Google Ads Ihnen die Möglichkeit, gezielt und effektiv für Ihr Unternehmen zu werben. Eine Agentur kann Ihnen bei der Entwicklung einer intelligenten Marketing-Strategie für Google My Business und Google Ads helfen.

Sie haben die Möglichkeit, mit einer API die Verwaltung Ihres Unternehmensprofils mit mehreren Standorten zu optimieren.

Ja. Sie können sich die App bei Google Play herunterladen.

Ulrike Ahmad

Geschäftsführerin

Ulrike ist die Gründerin der Agentur und hat mehr als 25 Jahre Erfahrung in Web und Marketing.

Inhaltsverzeichnis

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren